Monday, 27 January 2020
RizVN Login

Hier können sich Kunden
und Mitarbeiter anmelden
und erhalten Zutritt zum
internen Bereich unserer
Website.

Ihre Anmeldung auf Zugang
erfolgt nach der Autorisierung.

BVIK_Start_Minitek

February 20, 2019

MSc Social Work Kinder- und Jugendhilfe

in News

by Dr. Ulrich Heller

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und Anzug

MSc Social Work Kinder- und Jugendhilfe, so ist die offizielle Bezeichnung für unseren Prokuristen Taoufiq Elmourabiti.

Er hat sein Studium an der Paritätischen Akademie in Berlin als erster von unseren Studenten mit der Note 1,3 abgeschlossen.

Dazu war das gesamt Leitungsteam nach Berlin gefahren, um ihn zu gratulieren.

MSc Social Work Kinder- und Jugendhilfe

by Dr. Ulrich Heller

MSc Social Work Kinder- und Jugendhilfe, so ist die offizielle Bezeichnung für unseren Prokuristen Taoufiq…
January 24, 2019

Matthias Faust- der Neue im Team

in News

by Dr. Ulrich Heller

Wir freuen uns, dass wir einen neuen Redakteur für unseren Internetauftritt gefunden haben.

Matthias Faust wird als Redakteur neue Artikel erstellen und auch auf die Wünsche unserer Nutzer eingehen.

Matthias Faust- der Neue im Team

by Dr. Ulrich Heller

Wir freuen uns, dass wir einen neuen Redakteur für unseren Internetauftritt gefunden haben.Matthias Faust wird…
July 27, 2018

Neu Flyer sind da

in BVIK

by Dr. Ulrich Heller

Neu Flyer sind da

by Dr. Ulrich Heller

May 27, 2018

Eröffnung „Hotel am Wald"“ Startschuss in Schweinitz fällt zwölf Uhr mittags

in News

by Thomas Tominski

Mitarbeiter Thomas Haack, Chefin Anastasia Matussek und Koch Mirko Riedel (von links) stecken mitten in den letzten Vorbereitungen.

Foto: Thomas Tominski

– Quelle: https://www.mz-web.de/30077124 ©2018

Eröffnung „Hotel am Wald"“ Startschuss in Schweinitz fällt zwölf Uhr mittags

by Thomas Tominski

Mitarbeiter Thomas Haack, Chefin Anastasia Matussek und Koch Mirko Riedel (von links) stecken mitten in…
May 15, 2018

Unser Haus

in Hotel - das Restaurant

by Dr. Ulrich Heller

Vielfalt unseres Hauses

Unser Haus bietet viele verschiedene Möglichkeiten zum Feiern und gemütlichen Beieinander. Die Seele baumeln lassen und unsere Gastfreundschaft genießen.
Gaststätte
40 Plätze
Terrasse
40 Plätze
Kleiner Salon
30 Plätze
Großer Salon
50 Plätze
Garten

Unser Haus

by Dr. Ulrich Heller

Vielfalt unseres Hauses Unser Haus bietet viele verschiedene Möglichkeiten zum Feiern und gemütlichen Beieinander. Die…
May 15, 2018

Unser Team

in Hotel am Wald - Jessen

by Dr. Ulrich Heller

Das Team des Hauses "Hotel am Wald" mit seinem Restaurant "jung und wild" und einer großen Freiterrassen bietet dem Gast einen erholsamen Aufenthalt in der Natur.

Als ein Zweckbetrieb der gemeinnützigen Gesellschaft BVIK gGmbH soll es später einmal Jugendlichen Wohn- und Ausbildungsstätte sein.

Zunächst sind wir aber ein ganz normales KLEINES Hotel mit einem Einzelzimmer, 3 Doppelzimmern und 3 Familienzimmern.

Unser Restaurant "jung und wild" gab sich den Namen, da wir ein junges Team sind und in unserer Küche tolle leichte, gesunde Gerichte, vegetarische und vegane Speisen mit Pfiff anbieten. Natürlich darf dabei "Wild" nicht fehlen und wir bieten Interessantes mit Pfiff rund um die Wildkräuter. Zum Kaffee reichen wir selbstgebackenen Kuchen.

Weitere Angebote:

Ausgestaltung von Feierlichkeiten jeglicher Art, mit Unterbringung, gastronomischer Betreuung in kulturvollem geselligem Rahmen. Wir organisieren Radtouren durch die nähere Umgebung und bringen Sie auch gern zum Badesee Dixförda, den die BVIK gGmbH auch betreut. Lassen sie sich von den Kochkünsten der Küche verwöhnen!

Unser Team

by Dr. Ulrich Heller

Das Team des Hauses "Hotel am Wald" mit seinem Restaurant "jung und wild" und einer…
April 18, 2018

Hotel am Wald Neues Team in Schweinitz hat klare Ziele

in News

by Thomas Tominsk

Bernd Albrecht, Annette Schermuck (beide BVIK), Thomas Haack und Anastasia Matussek (v. l.) haben ein gemeinsames Ziel. Das Schweinitzer „Hotel am Wald“ soll Anfang Mai eröffnet werden und zum Anziehungspunkt für Besucher sowie Touristen werden. Die Ausbildung von Lehrlingen ist in Planung. – Quelle: https://www.mz-web.de/30034386 ©2018

Schweinitz -

„Wir nehmen die Herausforderung an“, sagt Gebietsleiterin Annette Schermuck, die mit der BVIK gGmbH Köthen künftig Pächter und Betreiber des am Schweinitzer Hirschweg idyllisch gelegenen „Hotels am Wald“ ist. Die Gebietsleiterin für den Bereich Landkreis Wittenberg weiß, dass Vorgänger „Haus am Wald“ bis zur Schließung 2016 keinen guten Ruf in der Region mehr gehabt hat. Deshalb geht Annette Schermuck mit ihrem Team in die Offensive.

Hotel am Wald Neues Team in Schweinitz hat klare Ziele

by Thomas Tominsk

Bernd Albrecht, Annette Schermuck (beide BVIK), Thomas Haack und Anastasia Matussek (v. l.) haben ein…

Hotel am Wald Neues Team in Schweinitz hat klare Ziele

  • Category: News
  • Published: Sunday, 27 May 2018 12:05
  • Written by Thomas Tominsk
  • Hits: 4097

Bernd Albrecht, Annette Schermuck (beide BVIK), Thomas Haack und Anastasia Matussek (v. l.) haben ein gemeinsames Ziel. Das Schweinitzer „Hotel am Wald“ soll Anfang Mai eröffnet werden und zum Anziehungspunkt für Besucher sowie Touristen werden. Die Ausbildung von Lehrlingen ist in Planung. – Quelle: https://www.mz-web.de/30034386 ©2018

Schweinitz -

„Wir nehmen die Herausforderung an“, sagt Gebietsleiterin Annette Schermuck, die mit der BVIK gGmbH Köthen künftig Pächter und Betreiber des am Schweinitzer Hirschweg idyllisch gelegenen „Hotels am Wald“ ist. Die Gebietsleiterin für den Bereich Landkreis Wittenberg weiß, dass Vorgänger „Haus am Wald“ bis zur Schließung 2016 keinen guten Ruf in der Region mehr gehabt hat. Deshalb geht Annette Schermuck mit ihrem Team in die Offensive.

Restaurant „jung und wild“

An der Spitze steht Anastasia Matussek aus Wittenberg, die Leiterin von Hotel und Gaststätte ist. Die 28-Jährige erzählt, dass sie in Schottland und Berlin Erfahrungen im Hotelmanagement gesammelt hat und ihre vorerst vierköpfige Mannschaft aus jungen Leuten besteht. Deshalb, so Anastasia Matussek weiter, wird das Restaurant auch „jung und wild“ heißen.

„Wir haben uns bewusst für dieses Wortspiel entschieden“, sagt die Chefin, um gleich von Anbeginn zu zeigen: Hier weht künftig ein anderer Wind! „Wir bieten selbstverständlich auch Wildgerichte an“, sagt die 28-Jährige, die variantenreiche deutsche Küche favorisiert. Eine Krautroulade wird zum Beispiel aus Gehacktem plus Rotkohl bestehen. Es wird alles frisch zubereitet, Tiefkühlkost gilt als Fremdwort.

Kein Essen auf der Tageskarte darf mehr als 16 Euro kosten. Ausnahmen bilden saisonale Angebote wie das beliebte Schnitzel mit Spargel oder freie Auswahl am Büfett. „Jeder kann sich bei uns ein Essen leisten. Egal, ob Student oder Rentner“, so Matussek. „Es soll schließlich keine Eintagsfliege werden“, ergänzt Schermuck.

Der exakte Eröffnungstermin steht noch nicht endgültig fest. Derzeit wird das „Hotel am Wald“ vom Betreiber auf Vordermann gebracht, damit Anfang Mai die ersten Gäste auf der Terrasse den Ausblick ins Tal der Schwarzen Elster genießen können. Die sieben Hotelzimmer sollen dann ebenfalls bezugsfertig sein. „Geplant ist eine Eröffnungsparty“, kündigt die Chefin an, die der „Goldgrube“ am Hirschweg neues Leben einhauchen will.

Mit Spiel- und Beachvolleyballplatz, kulturellen Angeboten und Partys für alle Altersklassen. Mit in das Konzept eingebunden ist der Badesee in Dixförda. Hier betreibt die gemeinnützige Gesellschaft BVIK (Bilden, Vermitteln, Integrieren, Kommunale Dienstleistungen) den Kiosk. „Wir bieten unseren Hotelgästen vorerst Leihfahrräder an, damit sie den See bequem erreichen können“, sagt Matussek. Wenn das Geschäft floriert, wird ein Shuttlebus eingesetzt.

Azubis wohnen im Haus

Das „Hotel am Wald“ wird voraussichtlich ab Herbst 2018 Lehrlinge für das Gaststättengewerbe ausbilden. Laut Schermuck sind die ersten Gespräche mit dem Jugendamt Wittenberg sehr positiv verlaufen, das Unternehmen will vor allem Teenager unterstützen, die auf dem Weg zum Facharbeiter Unterstützung benötigen.

Die Betreuung übernimmt Sozialpädagoge Thomas Haack, der die „Azubis“ selbst im Fall eines Ausbildungs-Abbruchs nicht im Regen stehen lässt. „Wir pflegen Kontakte zu Betrieben in der Region“, so Haack. Wer zum Beispiel merkt, Koch ist nichts für mich, soll die Chance erhalten, in einem anderen Unternehmen neu durchzustarten. „Das Konzept dafür ist in Arbeit. Wir hoffen, dass alle Entscheidungsträger zustimmen“, ergänzt die Bereichsleiterin.

Alle Lehrlinge wohnen im Haus. Eine tägliche Anfahrt mit Bus, Bahn oder Moped ist nicht erforderlich. „Verschlafen kann keiner. Sonst rüttele ich an der Tür“, meint Matussek und fügt an, dass sich für eine Ausbildung jeder bewerben kann. Sechs bis acht „Azubis“ lautet das mittelfristige Ziel.

Der Gastraum füllt sich. Jedes Teammitglied spricht über seine eigenen Erwartungen, das Wort „Herausforderung“ fällt des Öfteren. Der Rhodesian Ridgeback von Schermuck rennt über des Gelände und schnüffelt an allen Ecken. „Hunde sind hier willkommen“, betont sie. (mz)

– Quelle: https://www.mz-web.de/30034386 ©2018

comments