Saturday, 04 December 2021
RizVN Login

Hier können sich Kunden
und Mitarbeiter anmelden
und erhalten Zutritt zum
internen Bereich unserer
Website.

Ihre Anmeldung auf Zugang
erfolgt nach der Autorisierung.

BVIK_Start_Minitek

February 20, 2019

MSc Social Work Kinder- und Jugendhilfe

in News

by Sozialkaufhaus Magdeburg

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und Anzug

MSc Social Work Kinder- und Jugendhilfe, so ist die offizielle Bezeichnung für unseren Prokuristen Taoufiq Elmourabiti.

Er hat sein Studium an der Paritätischen Akademie in Berlin als erster von unseren Studenten mit der Note 1,3 abgeschlossen.

Dazu war das gesamt Leitungsteam nach Berlin gefahren, um ihn zu gratulieren.

MSc Social Work Kinder- und Jugendhilfe

by Sozialkaufhaus Magdeburg

MSc Social Work Kinder- und Jugendhilfe, so ist die offizielle Bezeichnung für unseren Prokuristen Taoufiq…
January 24, 2019

Matthias Faust- der Neue im Team

in News

by Sozialkaufhaus Magdeburg

Wir freuen uns, dass wir einen neuen Redakteur für unseren Internetauftritt gefunden haben.

Matthias Faust wird als Redakteur neue Artikel erstellen und auch auf die Wünsche unserer Nutzer eingehen.

Matthias Faust- der Neue im Team

by Sozialkaufhaus Magdeburg

Wir freuen uns, dass wir einen neuen Redakteur für unseren Internetauftritt gefunden haben.Matthias Faust wird…
July 27, 2018

Neu Flyer sind da

in BVIK

by Sozialkaufhaus Magdeburg

Neu Flyer sind da

by Sozialkaufhaus Magdeburg

May 27, 2018

Eröffnung „Hotel am Wald"“ Startschuss in Schweinitz fällt zwölf Uhr mittags

in News

by Thomas Tominski

Mitarbeiter Thomas Haack, Chefin Anastasia Matussek und Koch Mirko Riedel (von links) stecken mitten in den letzten Vorbereitungen.

Foto: Thomas Tominski

– Quelle: https://www.mz-web.de/30077124 ©2018

Eröffnung „Hotel am Wald"“ Startschuss in Schweinitz fällt zwölf Uhr mittags

by Thomas Tominski

Mitarbeiter Thomas Haack, Chefin Anastasia Matussek und Koch Mirko Riedel (von links) stecken mitten in…
May 15, 2018

Unser Haus

in Hotel - das Restaurant

by Sozialkaufhaus Magdeburg

Vielfalt unseres Hauses

Unser Haus bietet viele verschiedene Möglichkeiten zum Feiern und gemütlichen Beieinander. Die Seele baumeln lassen und unsere Gastfreundschaft genießen.
Gaststätte
40 Plätze
Terrasse
40 Plätze
Kleiner Salon
30 Plätze
Großer Salon
50 Plätze
Garten

Unser Haus

by Sozialkaufhaus Magdeburg

Vielfalt unseres Hauses Unser Haus bietet viele verschiedene Möglichkeiten zum Feiern und gemütlichen Beieinander. Die…
May 15, 2018

Unser Team

in Hotel am Wald - Jessen

by Sozialkaufhaus Magdeburg

Das Team des Hauses "Hotel am Wald" mit seinem Restaurant "jung und wild" und einer großen Freiterrassen bietet dem Gast einen erholsamen Aufenthalt in der Natur.

Als ein Zweckbetrieb der gemeinnützigen Gesellschaft BVIK gGmbH soll es später einmal Jugendlichen Wohn- und Ausbildungsstätte sein.

Zunächst sind wir aber ein ganz normales KLEINES Hotel mit einem Einzelzimmer, 3 Doppelzimmern und 3 Familienzimmern.

Unser Restaurant "jung und wild" gab sich den Namen, da wir ein junges Team sind und in unserer Küche tolle leichte, gesunde Gerichte, vegetarische und vegane Speisen mit Pfiff anbieten. Natürlich darf dabei "Wild" nicht fehlen und wir bieten Interessantes mit Pfiff rund um die Wildkräuter. Zum Kaffee reichen wir selbstgebackenen Kuchen.

Weitere Angebote:

Ausgestaltung von Feierlichkeiten jeglicher Art, mit Unterbringung, gastronomischer Betreuung in kulturvollem geselligem Rahmen. Wir organisieren Radtouren durch die nähere Umgebung und bringen Sie auch gern zum Badesee Dixförda, den die BVIK gGmbH auch betreut. Lassen sie sich von den Kochkünsten der Küche verwöhnen!

Unser Team

by Sozialkaufhaus Magdeburg

Das Team des Hauses "Hotel am Wald" mit seinem Restaurant "jung und wild" und einer…
April 18, 2018

Hotel am Wald Neues Team in Schweinitz hat klare Ziele

in News

by Thomas Tominsk

Bernd Albrecht, Annette Schermuck (beide BVIK), Thomas Haack und Anastasia Matussek (v. l.) haben ein gemeinsames Ziel. Das Schweinitzer „Hotel am Wald“ soll Anfang Mai eröffnet werden und zum Anziehungspunkt für Besucher sowie Touristen werden. Die Ausbildung von Lehrlingen ist in Planung. – Quelle: https://www.mz-web.de/30034386 ©2018

Schweinitz -

„Wir nehmen die Herausforderung an“, sagt Gebietsleiterin Annette Schermuck, die mit der BVIK gGmbH Köthen künftig Pächter und Betreiber des am Schweinitzer Hirschweg idyllisch gelegenen „Hotels am Wald“ ist. Die Gebietsleiterin für den Bereich Landkreis Wittenberg weiß, dass Vorgänger „Haus am Wald“ bis zur Schließung 2016 keinen guten Ruf in der Region mehr gehabt hat. Deshalb geht Annette Schermuck mit ihrem Team in die Offensive.

Hotel am Wald Neues Team in Schweinitz hat klare Ziele

by Thomas Tominsk

Bernd Albrecht, Annette Schermuck (beide BVIK), Thomas Haack und Anastasia Matussek (v. l.) haben ein…

Zum ersten mal wurde mit den Teilnehmern der BVIK gGmbH Weihnachten gefeiert.

{youtube}eppuYQq9Luk|600|450|1{/youtube}

Endlich Arbeit - Beschäftigungsgelegenheiten bei der BVIK gGmbH

29. Oktober 2004

Der Tierpark in Köthen ist zu jeder Jahreszeit attraktiv und Ziel vieler Besucher. Doch am Freitag, den 29.10.2004 war es doch irgendwie anders. 73 Teilnehmer an den Beschäftigungsgelegenheiten, die die gemeinnützige BVIK aus Köthen für die Stadt, den Landkreis und verschiedene Vereine durchführt, versammelten sich und hatten sich Gäste eingeladen. Vertreter der Stadt, des Landkreises, der Vereine und Bürgermeister waren der Einladung gefolgt. Man zog nach einem Monat Resümee darüber, ob die erhofften Wirkungen dieses neuen Instrumentes eingetreten sind oder nicht.

Read More

So schmeckt tägliche Arbeit...

Betriebspraktikum von jugendlichen Langzeitarbeitslosen bei der Firma "EUROKERN" innerhalb eines ABM Projektes der Agentur für Arbeit Goslar

 

"Kommunales und soziales Engagement besonders förderungsbedürftiger Arbeitnehmer der Agentur für Arbeit Goslar" So lautet der Titel einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme in den Geschäftsstellen Seesen und Clausthal- Zellerfeld der Agentur für Arbeit Goslar.  An verschiedenen Projektorten, der Samtgemeinde Oberharz, der Gemeinde Liebenburg und der Stadt Bad Gandersheim sowie sozialen Einrichtungen in Seesen und Bad Gandersheim sind junge langzeitarbeitslose und schwer behinderte Arbeitnehmer eingesetzt.

Wie der Geschäftsführer der gemeinnützigen BVIK GmbH, Dr. Ulrich Heller, uns informierte, gehört zu diesem Einsatz auch ein Betriebspraktikum in einem Betrieb des 1. Arbeitsmarktes. Ziel eines solchen Praktikums ist es, dass die Teilnehmer unter ganz regulären Bedingungen die Anforderungen von Hilfs- und Anlernarbeiten erleben und „verkraften".  Als ein Praktikumsbetrieb beteiligt sich die EUROKERN GmbH aus Baddeckenstedt. Dieser Betrieb, mit führend in Deutschland bei der Herstellung von Gusskernen, bietet auch Anlern- und Hilfstätigkeiten, bei denen die Teilnehmer der Maßnahme "schmecken können, wie tägliche Schichtarbeit ist" So die Worte des Geschäftsführers Frank Nürnberger.

Bei einem Besuch des Direktors der Agentur für Arbeit Goslar, Herrn Günther Kaul, am 22. Juli in diesem Betrieb erfuhr dieser von den Problemen und Wirkungen. Wie der Vertreter des Geschäftsführers von EUROKERN, Herr Riedel, informierte, machen die Teilnehmer  überwiegend einen guten Job. Dennoch gab und gibt es Probleme, die meistens mental bedingt sind. So meinte ein Teilnehmer nach einem Tag Arbeit, jetzt sei er ausgepowert und er benötige dringend zwei Tage Urlaub. Man sieht ganz deutlich, dass lange Untätigkeit das individuelle Arbeitsvermögen zerstört. Hier erwarten die Verantwortlichen ein Umdenken  durch Hartz IV. Fordern und fördern lautet die Zauberformel. Wie das konkret aussehen könnte, zeigt das gegenwärtige ABM Projekt, in dessen Verlauf dieses Betriebspraktikum steht. Jobs, die da sind, sollen angenommen werden. Keiner soll sich auf Kosten der Gemeinschaft eine Nische der Untätigkeit suchen können. Nach einem Monat Praktikum erhalten die Teilnehmer einen Praktikumsnachweis und eine Beurteilung, die ihnen schwarz auf weiß bestätigt, dass sie eine gute Arbeit geliefert haben. Damit ist das Tor zum ersten Arbeitsmarkt etwas weiter geöffnet.

2038 Zeichen (ohne Überschrift)

322 Worte

Textfassung Download PDF-Fassung Download

Vergrößern!

Artikel MZ Stachelschweine kl

Eine ABM macht nicht nur  Sinn, sondern vieles möglich...

Kommunales Engagement in der Samtgemeinde Oberharz durch besonders geförderte Arbeitnehmer

 

Es ist schon ein Teufelskreislauf: Für die touristische Infrastruktur nicht genügend Geld in der Kasse der Samtgemeinde bedeutet Attraktivitätsverlust. Attraktivitätsverlust führt zu weniger Geld im Gemeindesäckel. Schon lange gab es da Überlegungen, wie Ressourcen des zweiten Arbeitsmarktes, sprich ABM, nutzbar gemacht werden können.

Seit dem 15. Juli sind  Teilnehmer einer speziellen Arbeitsbeschaffungsmaßnahme der BVIK gGmbH dabei, Sanierungsarbeiten an der touristischen Infrastruktur durchzuführen. Dr. Heller, Geschäftsführer dieser gemeinnützigen GmbH, erklärte das Prinzip: Die Agentur für Arbeit Goslar und deren Dienststelle in Clausthal-Zellerfeld hat besonders förderungsbedürftige jugendliche und schwer behinderte Arbeitnehmer für eine ABM "Kommunales und soziales Engagement" zur Verfügung gestellt. Diese arbeiten  jetzt an gemeinnützigen kommunalen Projekten in der Samtgemeinde.

Wie der Samtgemeindebürgermeister Walter Lampe auf einem Pressetermin erläuterte, sei es durch das Engagement der Stadt, der BVIK gGmbH und der Agentur für Arbeit Goslar endlich gelungen, durch diese Arbeitsbeschaffungsmaßnahme wichtige Projekte der Sanierung der Infrastruktur anzugehen. Als Vorhaben der Samtgemeinde nannte er die Wanderwegssanierung in und um Clausthal-Zellerfeld und Altenau.  Herr Dieter Spormann hob den Pilotcharakter dieser Maßnahmen für die Durchsetzung von Hartz IV hervor. Anlass des Pressegesprächs war der Besuch des Direktors der Agentur für Arbeit Goslar, Herrn Günther Kaul und des verantwortlichen Mitarbeiters für arbeitsmarktpolitische Aufgaben, Herrn Hans-Jürgen Wittenberg. Wie der Direktor der Agentur für Arbeit, Herr Günther Kaul, meinte, freut man sich, die Samtgemeinde bei ihren Vorhaben zu unterstützen und gleichzeitig besonders förderungsbedürftigen Arbeitnehmern, die aus der Samtgemeinde kommen, Arbeit anbieten zu können.

"Unfreiwillige Untätigkeit ist grausam und zerstört das Arbeitsvermögen, da wollen wir gegensteuern", so Günther Kaul weiter.

Herr Czerwinski, der unmittelbare Koordinator zwischen der Stadt und den Teilnehmern bestätigte auf unsere Anfrage, dass die Teilnehmer bisher engagiert zu Werke gehen.

Der Direktor der Agentur für Arbeit, Herr Günther Kaul, hob die gemeinsamen Anstrengungen der Stadt und seiner Dienststelle hervor und meinte, dass dieses Miteinander eine gute Basis für die Arbeit nach den neuen Reformgesetzen darstellt. "Arbeit gibt es in den Kommunen genug, es kommt auf die Findigkeit der örtlichen Verwaltungen an, solche Arbeit auszuwählen, die nicht dem örtlichen Mittelstand die Aufträge wegnimmt. Das was in der Samtgemeinde gemacht wird zeigt die Richtung." so Kaul weiter. In dem die touristische Infrastruktur verbessert wird, wird der Ort anziehender. Die Kurgäste und Besucher sind zufrieden und werden wiederkommen. Davon haben dann die Stadt und der Mittelstand etwas. Wenn dieser Zusammenhang auch zu idealisiert scheint, er leuchtet ein.

Der Direktor der Agentur für Arbeit führte zum Abschluss seines Besuches noch ein Gespräch mit Vertretern des TuS Clausthal-Zellerfeld, die ebenfalls zu den Begünstigten der AB-Maßnahme gehören und ihre Sportanlage sanieren.

3161 Zeichen (ohne Überschrift)

420 Worte

Textfassung Download PDF-Fassung Download